top of page

Schwanger? Leg doch mal die Beine hoch...!

Angespanntsein und Müdigkeit in der Schwangerschaft:

zwei Gegensätze - eine Botschaft


Viele Schwangerschaftsbeschwerden sind neben der hormonellen und sonstigen körperlichen Umstellung durch Stress bedingt. Stress? In der Schwangerschaft? Ich sage dir wie ich darauf komme. Das konnte ich mir damals vor 9 Jahren auch nicht vorstellen, aber die Realität hat mich eines Besseren belehrt. Jetzt kannst Du von meinen Erfahrungen profitieren und es gleich anders machen :)


Mach Dir bewusst du verteilst jetzt deine Lebenskraft auf zwei

Mit dem Beginn der Schwangerschaft tritt nicht nur die Vorfreude auf den baldigen Familienzuwachs in deinen Alltag sondern tatsächlich jemand, der für sein Wachsen und Werden deine Lebenskräfte benötigt. Das ist etwas wundervolles, magisches und hat zunächst nur eine unangenehme Folge: der Alltag im bisherigen Tempo ist zu schnell und das (Arbeits-)Pensum zu groß. Je nach dem wie schnell Du dein Tempo der neuen Lebensphase anpassen kanst umso entspannter bist Du - und umsoweniger Gründe hat dein Körper dich zur Ruhe zu bringen.

Wenn Du dir weiterhin das Pensum von vor der Schwangerschaft zumutest, was ja meistens automatisch der Fall ist, allein durch den Arbeitsalltag, folgen oft große Müdigkeit und vermehrter Schlafbedarf oder auch verschiedene Beschwerden, die durch Anspannung bedingt sind.

Ob du Verspannungen im Nacken hast, oder schwere Beine - ob du abends früher ins Bett musst oder morgens schlechter raus kommst. Alles weist Dich darauf hin, dass Du Dir jetzt mehr Ruhe gönnen und alles etwas langsamer angehen darfst.


Es lohnt sich das Tempo herunterzufahren - gönne Dir eine Pause

Klingt einfach - kann aber ganz schön schwierig sein. Doch es lohnt sich.

Entscheide dich bewusst dafür das Tempo etwas herunter zu fahren und dir Pausen zu gönnen. Wie wäre es am Wochenende mit einem Mitagschlaf?

Neben der bewussten Entscheidung für deinen eigenen Rhythmus kannst Du dir auch mit Meditation, Atemübungen oder Yoganidra (tiefe Entspannung) helfen.

Mit einer regelmäßigen Tiefenentspannung verbesserst Du dein Wohlbefinden und kannst auch Verspannungen lösen, die Du vielleicht in Nacken, Kiefer, Rücken und Bauchdecke spürst.


Effektiv und leicht: Entspannung mit Yoga - 3 wertvolle Tipps

Yoganidra ist Teil der Yogalehre. Manche Schulen praktizieren das Entspannen sogar am Anfang einer Yogastunde um den Körper optimal für die Yogapraxis vorzubereiten. Die tiefe Entspannung bringt dir eine Menge Wohlbefinden in die Schwangerschaft und kann deine Beschwerden lindern. Hier meine drei Yogatipps: Yoganidra - Yogaübung für leichte Beine - Atemübung zum Runterkommen und Kühlen im Sommer.


Yoganidra - auch als Einschlafhilfe geeignet

Tiefenentspannung hat viele positive Effekte: die muskuläre Verspannungen lösen sich und Schmerzen lassen nach. Deine Gedanken kommen zur Ruhe und auch deine Gefühle können sich beruhigen. In der Vorbereitung auf die Geburt deines Kindes ist sie - so meine Erfahrung - der Schlüssel zu einer entspannten Geburt. Warum? Weil Du übst loszulassen. Und genau das ist, was den Weg deines Babys aus deinem Bauch heraus in die Welt erleichtert. Auch da wirst Du loslassen um es dann in deinen Armen zu empfangen.




Beine hochlegen - ohne auf dem Rücken zu liegen

Wie schön wäre es, sich flach auf den Rücken zu legen und die Beine lang auszustrecken... Wäre da nicht der Babybauch.

Du kannst dich zum Beine hochlegen auch bequem auf die Seite legen ohne die Vena Cava (untere Hohlvene) zu sehr mit dem zusätzlichen Gewicht zu belasten und Kreislaufprobleme zu verhindern. Wechsel einfach nach ein paar Minuten die Seite. Das Bein kannst du z.B. an die Wand ablegen. Oder an einen Baum :)


In der Seitenlage, auch mit abgelegtem Kopf kannst Du an der Wand, oder einem Baum ein Bein nach dem anderen abstützen


Kühlende Atmung für sommerlich heiße Tage

Besonders beschwerlich können manche heiße Tage im Sommer sein. Vorallem wenn das Baby schon an Gewicht und Größe zugelegt hat und das Gehen sowieso schon etwas anstrengend ist.

Nimm Dir eine kleine Pause, setze dich bequem an einen kühlen, schattigen Platz und praktiziere einige Atemzüge die kühlende Atmung (Sitali Pranayama). Einen Atemzug habe ich Dir hier aufgenommen:



Ich wünsche Dir viele Momente in denen Du deine Schwangerschaft genießen kannst und ausreichend Kraft, die herausfordernden Momente zu meistern.


Wöchentlicher Yogakurs in der Schwangerschaft - online live

Wenn du gerne von alle den Vorzügen des Yoga profitieren möchtest bist Du herzlich eingeladen meinen Yogakurs Yoga in der Schwangerschaft zu besuchen. Ich freue mich auf Dich und deinen Babybauch.









11 Ansichten
bottom of page